Tolle Stimmung beim Seniorenkreis Dornheim

Buntes Programm bei Heringen und Salzkartoffeln

Im Stammlokal in der Riedhalle feierten die Mitglieder des Seniorenkreises Dornheim Fasching. Theo, der Wirt, servierte eingelegte Heringe und Salzkartoffeln nach Dornheimer Art.

Es spielte das AkkordeonDuo Karin Liedge und Rudi Mohr auf und animierte zum Schunkeln und Mitsingen. Zur Heiterkeit trugen Büttenreden bei. Der Leiter des Seniorenkreises, Horst Ahlbrecht, stellte sich mit Kopftuch und Besen als Hausmann vor. Sein Motto: „Wie e Hausfrau, nur ebbe mit Zipfelche“. , Karl Landau, 95 Jahre alt, ein Dornheimer Urgestein, berichtete in seinem Vortrag von der unverstandenen Käthe. Aufgelockert wurden die Redebeiträge mit bekannten Melodien. Die Gäste sangen nach Kräften mit. Zur Faschingsfeier gehört auch das traditionelle Kreppelessen. Wirt Theo hatte es sich nicht nehmen lassen, anlässlich seines Geburtstages nachträglich den Kaffee zu spendieren. Dazu gab es gefüllte Kreppel. Nach der Kaffeepause wurde das Programm mit Musik und Büttenreden fortgesetzt. Karin Liedge verstand nicht nur mit dem Akkordeon umzugehen und streute lustige Anekdoten und Witze in die Runde. Wie hintergründig die Imkerei sein kann, stellte H. Ahlbrecht vor. Als Bienen-Karl berichtete er, dass man Bienen nicht nur fliegen sondern auch laufen lassen kann. Erforderlich ist dazu manchmal nur ein einfacher Kreidestrich. Mit dem traditionellen Abschiedslied und weiteren Texten vom Akkordeon-Duo endete die fröhliche Faschingsfeier.

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*