Spielplatz ist fertig und eröffnet

Zur offiziellen Eröffnung des neuen Spielplatzes neben dem Park der Kreisklinik schritten tatkräftig Landrat Thomas Will, Klinik-Geschäftsführerin Prof. Dr. Erika Raab und Jürgen Unger, Vorstandssprecher der Baugenossenschaft RIED eG  (vorn von links). Zum Übergabetermin gekommen waren auch Gabi Walter-Reichelt, Fachbereichsleiterin Gebäudemanagement der Kreisverwaltung, Joachim Hammann, Prokurist der Kreisklinik, und BG RIED-Vorstand Dirk Röhrig (hinten von links). Foto: Kreisverwaltung

Auf gute Nachbarschaft zwischen Kreisklinik und Wohnanlage

Kreis Groß-Gerau – Im Zuge des Neubaubauvorhabens im Europaring vereinbarte die Kreisklinik mit der Baugenossenschaft RIED eG, dass der Spielplatz für die dort errichtete Wohnanlage auf dem Grundstück der Groß-Gerauer Kreisklinik entstehen soll. Beginn der Gesamtmaßnahme war im Frühjahr 2018. Der Spielplatz wurde im April 2020 fertig – just zu der Zeit, als wegen der Corona-Pandemie Spielplätze nicht genutzt werden durften. Das ist nun wieder anders. Darum haben Vertreter*innen von RIED, Kreisverwaltung und Kreisklinik den Spielplatz am Dienstag nach Pfingsten auch offiziell eingeweiht.

In den 125 neu errichteten Wohnungen im Europaring wohnen derzeit rund 30 Kinder. Der Spielplatz mit Klettergeräten, Schaukeln, Rutsche und Wippe kann zudem von der Kreisklinik und Parkbesucher*innen mitbenutzt werden. Ein Zuweg vom Klinikpark hin zu den Spielgeräten wird noch angelegt, sagten die RIED-Vorstände Jürgen Unger und Dirk Röhrig. Landrat Thomas Will dankte allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit: „Der Kreis hat gern das Grundstück zur Verfügung gestellt. So ist ein Abwechslung bietender Spielplatz entstanden, der für viele Kinder gut erreichbar ist.“

Die Kosten für die Herrichtung des Geländes und den Aufbau des Spielplatzes belaufen sich auf rund 50.000 Euro. Der Spielplatz auf dem Klinikgelände ist mit einer Baulast gesichert.

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*