So lief der Anfang-Abgang aus Darmstadt

Fotos: Arthur Schönbein

Coach heuert nach einigem Hickhack bei Werder Bremen an

Ein brüskierter Verein, ein geplatzter Deal und dann doch noch die Einigung – das Online-Magazin Lilienblog hat den Abgang von Trainer Markus Anfang vom SV Darmstadt 98 dokumentiert.

Irgendwann in den vergangenen Wochen:

Werder Bremen nimmt Kontakt zu Lilien-Coach Markus Anfang auf. Beide Seiten verhandeln und erzielen eine Einigung, dass Anfang neuer Cheftrainer bei den Norddeutschen werden soll.

Samstag, 29. Mai

Anfang teilt dem SV Darmstadt 98 mit, dass er den Verein verlassen möchte und sich mit Bremen einig ist. „Ich kenne Markus auch schon ein bisschen länger und weiß um seinen Ehrgeiz, sagt Sportchef Carsten Wehlmann. „Aber das war ein Zeitpunkt, zu dem ich nicht damit gerechnet habe.“ Bremen legt ein Angebot für eine Ablösesumme in Höhe von 200.00 Euro vor, zahlbar in Raten. Die Lilien sind empört über das Vorgehen Bremens und Anfangs, bezeichnen das Angebot als „Frechheit“ und kündigen eine eigene Forderung an.

Montag, 31. Mai

Der SV Darmstadt 98 legt Werder Bremen seine Forderung vor, die sich auf etwa eine Million Euro beläuft. Bremen lehnt diese Forderung ab und erklärt am Abend, der Deal sei geplatzt. Darmstadt plant zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Verhandlungen, wissend, dass eine weitere Zusammenarbeit mit Anfang aufgrund des beschädigten Vertrauensverhältnisses kaum möglich sein würde. Man sei zu diesem Zeitpunkt bereit gewesen, ein Exempel zu statuieren, hieß es aus Vereinskreisen.

Die Meldung von den geplatzten Verhandlungen bei „Kicker“ und Lilienblog schlägt hohe Wellen. Im Bremer Umfeld heißt es unter anderem, damit werde nur der Preis für Anfang nach oben getrieben. In Darmstädter Kreisen dominiert Verärgerung über das Vorgehen Bremens und des Noch-Coaches.

Dienstag, 1. Juni, morgens

Werder Bremen nimmt von sich aus wieder Kontakt nach Darmstadt auf und bessert sein Angebot deutlich nach. Es wird verhandelt, und man erzielt schnell eine Einigung.

Dienstag, 15.45 Uhr

Der SV Darmstadt 98 verkündet offiziell, dass Markus Anfang den Verein verlassen wird.

Mittwoch, 2. Juni

Sportchef Wehlmann, der mit der Suche nach einem neuen Trainer hauptsächlich betreut ist, erläutert das Anforderungsprofil für den Anfang-Nachfolger. Man wolle mit dem neuen Trainer den eingeschlagenen Weg fortführen – „was den spielerischen Ansatz angeht, was den aktiven Ansatz angeht mit und gegen den Ball“. Ob es sich dabei um einen jungen oder erfahrenen Coach handeln soll, wollte Wehlmann nicht sagen. Auch beim Zeithorizont wollte sich der Sportchef nicht festlegen: Die Lösung solle schnellstmöglich und so gut wie möglich sein, sagte er. Fest steht jedoch die Terminplanung für die Mannschaft: Am 16. Juni kommen die Spieler wieder für medizinische Tests zusammen. Am 19. Juni ist das erste Training angesetzt.

Von Stephan Köhnlein

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*