Ohne Tore kein Klassenerhalt

Sturmflaute bei den Lilien

Darmstadt – Terrence Boyd ackerte beim 1:1 gegen Eintracht Braunschweig in der Offensive, stellte sich ganz in den Dienst der Mannschaft. Als sich Baris Atik schwer verletzte, trug er seinen Mitspieler sogar vom Platz. Doch seine eigentliche Aufgabe erfüllte der Angreifer nicht: Tore schießen. Und genau da liegt das Problem der Lilien.

Zwar ist die Mannschaft seit sieben Spielen ohne Niederlage. Trainer Dirk Schuster ist es gelungen, die in der Hinrunde oft brüchige Abwehr zu stabilisieren. Nur vier Gegentore kassierte man in den letzten sieben Partien.

Allerdings erzielte die Mannschaft in dieser Zeit auch nur sieben Treffer. Überhaupt gelang in den Spielen unter Schuster nur beim 2:0-Auswärtserfolg gegen Dynamo Dresden mehr als ein Treffer. Und genau diese Harmlosigkeit vor dem gegnerischen Tor ist der Hauptgrund, dass die Mannschaft weiter auf Abstiegsrang 17 steht.

Vor allem die Stürmer treffen nicht. Nur Boyd gelang während der vergangenen Spiele ohne Niederlage beim 1:1 gegen Nürnberg ein Tor. Felix Platte (bislang drei Saisontreffer) war die meiste Zeit verletzt. Artur Sobiech (zwei Tore) traf zuletzt am 7. Spieltag beim 2:2 in Heidenheim. Der Australier Jamie Mclaren und Roman Bezjak – zwei weitere Angreifer, die zu Saisonbeginn noch im Kader gestanden hatten – wurden von Schuster im Winter aussortiert.

Gegen Braunschweig war es am Ende wieder Mittelfeldspieler Tobias Kempe, der den Ausgleich per Elfmeter erzielte und somit die Hoffnung auf den Klassenerhalt am Leben hielt. Mit acht Toren ist Kempe mit Abstand erfolgreichster Torschütze der Lilien.

„Wir haben viel investiert und waren der Statistik nach die etwas bessere Mannschaft, doch es zählen nur die Tore“, bilanzierte Coach Schuster nach der Partie, haderte jedoch mit der Chancenverwertung. Und der wiedergenesene Platte befand am Tag darauf: „Wir Stürmer müssen noch geiler auf die Tore sein und unserem Team damit helfen. Das ist ja ein Stürmer-Job und damit fangen wir am besten mal an.“ Beim Auswärtsspiel gegen den SV Sandhausen (Samstag, 13 Uhr) können die Angreifer den Worten nun Taten folgen lassen.

Bild

Nach Verletzungspause möchte Stürmer Felix Platte mit Toren zum Klassenerhalt beitragen. Foto: Arthur Schönbein

Von Stephan Köhnlein

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.