Nur in dringenden Fällen ins Rathaus

Nur in unaufschiebbaren Angelegenheiten Termine vereinbaren

Riedstadt – Angesichts der angespannten Corona-Situation appelliert Bürgermeister Marcus Kretschmann eindringlich an die Bürgerinnen und Bürger der Büchnerstadt, nur in dringenden Angelegenheiten einen Termin im Riedstädter Rathaus zu vereinbaren.

„Wir müssen alles tun, um die Infektionszahlen wieder nach unten zu bekommen und müssen deshalb soziale Kontakte soweit es geht einschränken. Daher sollten Gänge ins Rathaus sowohl als Selbstschutz wie auch im Interesse der Allgemeinheit wenn irgend möglich auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden“, erklärt Bürgermeister Kretschmann. Wegen der Corona-Pandemie kann das Riedstädter Rathaus bereits seit Monaten nur mit Termin betreten werden, zudem ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen.

Büchereien gehören zu den Einrichtungen, die auch nach den neuesten Bestimmungen des Landes offen bleiben dürfen. Da die Riedstädter Bücherei mit ihren fünf Stadtteilbüchereien ein sehr ausgeklügeltes Hygienekonzept hat, kann sie daher geöffnet bleiben. Medien können zu den üblichen Zeiten entliehen und zurückgebracht werden.

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*