Nach Schulstart auch Vor-Ort-Termine

Kreis weist auf Impfmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche hin

Kreis Groß-Gerau – Die Sommerferien sind zu Ende. Damit es nicht zu vermehrten Ansteckungen mit dem Coronavirus kommt, wenn Schülerinnen und Schüler aus den Ferien und von Urlaubsreisen zurückkehren, hat das Land einige Vorkehrungen getroffen, so etwa Testregelungen und Maskenpflicht angepasst. Und vermehrt auf die Möglichkeit hingewiesen, dass sich Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren impfen lassen können.

Diesem Appell schließt sich der Kreis Groß-Gerau an: „Im Hinblick auf den beginnenden Schulstart und für den Gesundheitsschutz ist es von großem Vorteil, wenn Schülerinnen und Schüler die bestehenden Impfangebote nutzen“, betont Landrat Thomas Will.

Diese sollen im Kreis auch noch ausgebaut werden: Ab 6. September werden mobile Teams mit Impfungen an Schulen im Kreis Groß-Gerau starten, zunächst in Gernsheim (Gymnasium, Johannes-Gutenberg-Schule), Mörfelden-Walldorf (Bertha-von-Suttner-Schule) und Rüsselsheim (Alexander-von-Humboldt-Schule). Die Detailplanung, auch zum möglichen Ausbau dieses ersten Angebots, sind derzeit noch im Gang.

Wer schnell und kurzfristig eine Impfung möchte, kann bereits jetzt während der Öffnungszeiten ins Impfzentrum in Groß-Gerau kommen: an den letzten Augusttagen zwischen 7 und 22 Uhr, ab September ist dort von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Informationen zur Jugendimpfung sind auf der Homepage des Kreises unter www.kreisgg.de/unter „Jugendimpfung“ nachzulesen.

Außerdem fährt bis Ende September der Impfbus des Impfzentrums weiterhin wechselnde Orte im Kreis an. Dort können sich auch Schülerinnen und Schüler impfen lassen. Es sind Erst- wie Zweitimpfungen möglich. Die aktuelle Übersicht ist auf der Kreishomepage www.kreisgg.de unter dem Stichwort Impfbus zu finden; die Termine werden regelmäßig aktualisiert.

ggr

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*