Lesung mit Krimi-Autor Ralf Schwob im Stadtmuseum

„Das Präsidium“: Spannende Drogenjagd in Frankfurt und Groß-Gerau

Groß-Gerau – Ein verzweifelter Ex-Banker versteckt in der Groß-Gerauer Neubausiedlung „Am Zuckerwerk“ eine Tasche mit brisantem Inhalt. Währenddessen gerät seine Frau beim Joggen in der Fasanerie auf Abwege und sein Sohn bricht nachts in das abbruchreife Oberstufengebäude am Wasserturm ein. Was das alles mit dem alten Frankfurter Polizeipräsidium und einem Drogenkurier zu tun hat, der in dem leerstehenden Gebäude sein Unwesen treibt, das erfährt man in Ralf Schwobs neuem Krimi „Das Präsidium“.

Erneut erzählt der Groß-Gerauer Autor eine spannende Geschichte mit viel Lokalkolorit und überraschenden Wendungen. Zudem rückt er mit dem alten Polizeipräsidium ein historisch bedeutsames Gebäude der Frankfurter Stadtgeschichte in den Mittelpunkt des Geschehens.

Die Lesung von und mit Ralf Schwob, bei der er Passagen seines neuen Buches zum Besten gibt, beginnt am Freitag, 29. Oktober 2021, um 19 Uhr im Groß-Gerauer Stadtmuseum, Am Marktplatz 3. Im Anschluss an den Vortrag sind die Lesungsbesucher zu einem kleinen Sektempfang eingeladen. Die Teilnahme an der Lesung ist kostenfrei.

Aufgrund der Tatsache, dass in Zeiten der Corona-Pandemie im Stadtmuseum nur eine begrenzte Besucherzahl zugelassen ist, sind interessierte Bürger aufgerufen, ihre Teilnahme an der Lesung per E-Mail an kulturamt@gross-gerau.de oder aber über die Rufnummer 06152 / 716 277 telefonisch anzumelden.

Das Buch „Das Präsidium“ ist im Societäts Verlag erschienen, kostet 15 Euro und ist sowohl am Abend der Lesung wie auch im Buchhandel erhältlich.

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*