Das Jan Jansohn Quartett tritt bei „Kultur in de Dusch“ auf

BU: Das Jan Jansohn Quartett. Foto: Jan Janson Quartett

Entspannte Gitarrenklänge

Riedstadt – Das „Jan Jansohn Quartett“ tritt am Donnerstag, 13. Februar um 19:00 Uhr bei freiem Eintritt bei „Kultur in de Dusch“ auf – wie immer bei diesen Konzerten des StRiedKULT-Klub des Jugendbüros der Büchnerstadt Riedstadt unplugged und in der kuscheligen Atmosphäre der ehemaligen Nasszelle des Bürgerhauses in Riedstadt-Wolfskehlen, die heute der öffentliche Jugendraum ist.

Entspannte Gitarrenklänge des Bandnamensgebers Jan Jansohn werden gekonnt ergänzt durch dynamische Saxophoneinlagen von Christian Hamm. Ralf Witte und Michael Frassine runden den Klangraum des Quartetts mit den tiefen Tönen des Kontrabasses und perkussiven Finessen ab. Die vier Musiker lernten sich im Sommer 2005 beim Studium auf der Akademie für Tonkunst Darmstadt kennen, später kamen noch die Musikhochschulen in Frankfurt, Mainz und Saarbrücken als Studienorte hinzu. Sie zaubern seitdem Stücke aus eigener Feder. Jüngst wurde das neue Album „Takes N’Breaks“ fertiggestellt. Neben den eigenen Kompositionen umfasst das Repertoire nach Jahren des intensiven Zusammenspiels Jazz, Funk und Popsongs von Größen wie Charlie Parker, Pat Metheny und Wes Montgomery.

Der Eintritt zum Konzert ist wie immer frei. Wegen der beschränkten Platzkapazität wird empfohlen, sich kostenfreie Einlasskarten über Jugendpfleger Kai Faßnacht im Jugendzentrum WoGo United Goddelau (Telefon 06158 917623, E-Mail: k.fassnacht@riedstadt.de) zu besorgen.

Wer Interesse an einer Mitarbeit im Klub hat und das Programm zukünftig mitgestalten möchte, kann gerne bei einem der Treffen im Jugendhaus Goddelau (Weidstraße 29b) vorbeikommen. Immer montags ab 18:00 Uhr kommt der StRiedKULT-Klub dort zusammen. Ansprechpartner ist auch hier Kai Faßnacht.

ggr

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*