Crumstädter Kerb in Corona-Zeiten

Alternative Feste auch abgesagt

Crumstadt – Schon Anfang Juni wurde seitens der Stadt entschieden, dass es in diesem Jahr aufgrund der immer noch aktiven Corona-Pandemie keine Kerb in den einzelnen Stadtteilen geben kann. Damals hatte man noch die Hoffnung, dass zumindest in kleinerem Rahmen Veranstaltungen möglich sein könnten – unter Einhaltung der üblichen Hygiene- und Abstandsregeln. In Crumstadt liegt die Organisation der örtlichen Kerb in den bewährten Händen vom örtlichen Turnverein und Sportverein. Die beiden Vereinsvorstände haben viel Arbeit investiert, um für Ersatzveranstaltungen unter freiem Himmel umfangreiche Hygienekonzepte zu entwickeln und mit der Stadt abzustimmen.

Nach einem erneuten Ansteigen der Infektionszahlen im Kreis Groß-Gerau wurde durch eine Allgemeinverfügung des Kreisgesundheitsamtes mittlerweile die Höchstzahl von Besuchern einer Veranstaltung von 250 auf 150 Personen reduziert. Dies hat jetzt auch unmittelbar Auswirkungen auf die geplanten Alternativen zur Crumstädter Kerb, die eigentlich am ersten September-Wochenende (4. – 6. September) stattfinden sollte.

In einer Rücksprache mit den verantwortlichen Vereinsvorsitzenden hat Bürgermeister Marcus Kretschmann die aktuelle Lage besprochen. Gemeinsam wurde entschieden, dass nun auch die alternativen, kleineren Feste abgesagt werden. Angesichts des unbestreitbar nötigen Gesundheitsschutzes der Bevölkerung müssen die Crumstädter so leider auf ihr Traditionsereignis in diesem Jahr verzichten. Bürgermeister Kretschmann bedankt sich bei den Verantwortlichen für die Einsicht und Besonnenheit.

Zwischenzeitlich gab es eine in den Sozialen Medien beworbene Idee, am Kerbwochenende Hof-Flohmärkte zu veranstalten. Nach dem sich die Idee und damit die Teilnehmer immer stärker verbreitet haben, wird auch diese Veranstaltung aus Gründen der Corona-Pandemie abgesagt.

Bürgermeister Marcus Kretschmann bittet die Crumstädter um Verständnis und fordert dazu auf, die nötigen Einschränkungen zu beachten. Wer jetzt die „Crumschter Kerb“ im privaten Kreis und im eigenen Haushalt feiern will, sollte dabei bei aller Feierlaune unbedingt die AHA-Regeln beachten: Abstand, Hygiene und Alltagsmasken!

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*