Barrierefreiheit am Bahnhof Goddelau kommt in Sicht

Goddelau – Als 2002 die Bahnsteige für den Betrieb der S-Bahn am Bahnhof Goddelau erhöht wurden, war klar, dass die Erreichbarkeit für Personen mit Beeinträchtigungen unbedingt sichergestellt werden soll. Aus verschiedenen Gründen hat sich die Planung und der Bau von Aufzügen durch die Deutsche Bahn mehrfach verschoben. Nicht zuletzt ist die Baumaßnahme von Sperrzeiten auf der Strecke abhängig, die in den überregionalen Fahrplan eingearbeitet werden mussten.

„Wir freuen uns sehr, dass es nun endlich losgeht und zumindest in absehbarer Zeit auch Rollstuhlfahrer und Menschen mit Kinderwagen die S-Bahn und die Regionalbahn nutzen können,“ freut sich Bürgermeister Kretschmann. Für die Barrierefreiheit müssen an der Unterführung insgesamt drei Aufzüge errichtet werden. Das Planfeststellungsverfahren ist abgeschlossen und Anfang April beginnen die Arbeiten am Hausbahnsteig. Dazu muss ein Teil der Lärmschutzwand entfernt werden und es gibt Einschränkungen bei der Benutzung des Parkplatzes an der Rüsselsheimer Straße. Leider sind die Bauarbeiten tagsüber auch mit Lärmentwicklung verbunden. Hier erfolgt eine Überwachung durch Messungen, um die gesetzlich festgelegten Werte einzuhalten.

Im Herbst 2020 wird der erste Aufzug fertiggestellt, danach beginnt die Bauphase für den Aufzug am Bahnsteig 2. Im März 2021 folgt der Bahnsteig 3 und die endgültige Fertigstellung wird für Herbst 2021 erwartet.

Über Einschränkungen während der Bauphase wird die Deutsche Bahn vor Ort informieren. Die Stadt empfiehlt Pendlern, möglichst mit dem Rad an den Bahnhof zu fahren oder den PKW auf dem Park-and-Ride-Platz auf der Westseite der Gleise abzustellen.

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*