40 Jahre Count City Big Band

Jahreskonzert mit Joe Gallardo und Diego Pineira

Die Konzerte der Count City Jazz Big Band erfreuen sich schon seit über vier Jahrzehnten großer Beliebtheit. Zu diesem Konzert, dem 40. Geburtstag der Band, am Sonntag, dem 28. April 2019 ab 17.00 Uhr, im Bürgerhaus Gräfernhausen, konnte der große amerikanische Posaunist Joe Gallardo und der Drummer Diego Pineira als Gastsolisten gewonnen werden.

Joe Gallardo (Foto unten), Jahrgang 1938, war fast 15 Jahre erster Posaunist der NDR Bigband. Bevor er 1991 zu diesem herausragenden Ensemble stieß, war er Mitglied der SDR Bigband in Stuttgart. Seine Karriere begann er aber in den USA in den Big Bands von Stan Kenton, Mel Lewis und Kai Winding. Das Mongo Santamaria Album „Amenecer“ mit dem von Gallardo geschriebenen Titelstück erhielt 1974 den „Grammy“ als „Best Latin Jazz Recording of the Year“. 1978 zog er nach Deutschland und arbeitete als Arrangeur und Solist beim Orchester Erwin Lehn und spielte daneben mit Wolfgang Lackerschmid.

Diego Pineira (Foto rechts) wurde in Montevideo in Uruguay geboren. Der 30jährige Musiker lebt heute in Berlin. Das Feeling für lateinamerikanische Rhythmen reifte während seiner Studienaufenthalte in Havanna und dem Berklee College of Music in Boston. Seinen Ruf als einer der interessantesten gegenwärtigen Drummer erwarb er sich durch zahlreiche Sideman-Aktivitäten bei dem Saxofonisten Miguel Zenon, dem Posaunisten Nils Wogram und dem Trompeter Alex Sipiagin. Diego Pineira erhielte einige Auszeichnungen. Preisträger des Echo Jazz wurde er 2017 mit seinem Album „My Picture“.

PR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.