Zum Abschied Beifall im Stehen für Bernhard Brehl

Blumenstrauß und Dank bei der Septembersitzung des Kreistags

Groß-Gerau – Im August hatte der frühere Bürgermeister von MörfeldenWalldorf Bernhard Brehl (77) sein Kreistagsmandat niedergelegt, das er seit dem Jahr 1989 innehatte. Nun, in der Septembersitzung, verabschiedete Kreistagsvorsitzender Gerald Kummer den verdienten Kommunalpolitiker offiziell und mit einem Blumenstrauß aus dem Gremium.

Dabei lobte Gerald Kummer den jahrzehntelangen Einsatz Bernhard Brehls: sei es als stellvertretender Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses (Dezember 2009 bis Ende der Wahlperiode 2011), als stellvertretender Vorsitzender des Regionalausschusses (2011 bis 2016), bei vielen anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten oder eben als Bürgermeister – erst als letzter Bürgermeister Mörfeldens vor der Gebietsreform, dann der Stadt Mörfelden-Walldorf. Der Kreis- tagsvorsitzende dankte dem scheidenden SPD-Politiker, der mit seiner Frau ins Landratsamt gekommen war, dafür, dass er „in hervorragender Weise Politik im Kreis mitgestaltet hat“. Der sicht
lich gerührte Bernhard Brehl bedankte sich seinerseits für die Zeit mit den Kolleginnen und Kollegen – die ihm ste
hend Applaus zollten – und wünschte den Abgeordneten auch künftig gute Arbeitsergebnisse.

ggr

Foto: Kreisverwaltung

 

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*