Wilde Lesung mit Ilja Richter

Reihe „Bücher und mehr…“ mit Karl May und Winnetou

Kreis Groß-Gerau – „Vergesst Winnetou! – Eine wilde Lesung mit Musik“ mit Ilja Richter bildet den Auftakt zur Veranstaltungsreihe „Bücher und mehr …“. Dazu lädt das Kreiskulturbüro schon jetzt für Donnerstag, 24. Oktober 2019, 20 Uhr, in den Georg-Büchner-Saal der Kreisverwaltung Groß-Gerau, Wilhelm-Seipp-Straße 4, ein. Diese Auftaktveranstaltung zu „Bücher und mehr…“ ist eine Kooperation des Kreiskulturbüros und den Ortsteilbüchereien der Gemeinde Büttelborn.

Wenn Ilja Richter das schräge Leben des Karl May erzählt, dann wird das mit Sicherheit ein unterhaltsamer Abend. In 90 Minuten schildert er Mays Schicksalsweg vom Kleinkriminellen zum Bestseller-Autor. Mit einer unglaublichen Auflage von 200 Millionen verkauften Bücher ist Karl May noch heute Deutschlands erfolgreichster Schriftsteller.

„Winnetou tut nur das, was Karl May versäumt hat. Winne tut nur, was Karl May verträumt hat“, singt Richter. Und das ist nur eine seiner vielen musikalischen Anspielungen auf ein nicht gelebtes Leben voller Nicht-Abenteuer. Richter bietet im Alleingang eine Hommage an einen Verkannten, an einen Hochstapler und ein Genie – mit allen Mitteln komischer Unterhaltung.

Neben gelesenen Parts aus Büchern von Karl May und Anekdoten aus dem Leben des Schriftstellers erwartet die Gäste der Veranstaltung ein bunter Abend mit Richters komponierten und getexteten Liedern. Außerdem kommen zu Wort: Karl May-Fans wie Friedensnobel-Preisträgerin Bertha von Suttner oder Schriftsteller Carl Zuckmayer. Letzterer taufte vor lauter Karl May-Begeisterung seine Tochter auf den Namen Winnetou. „Vergesst Winnetou“ bedeutet: Da war so viel mehr! Und doch immer zu wenig für den armen Sohn eines Webers. Sein Vater prügelte, mangels eigener Bildung, den kleinen Karl ins Bildungsbürgertum – in dem er aber immer ein Außenseiter blieb.

Ilja Richter (65) steht seit seinem neunten Lebensjahr auf der Bühne. Ab dem 16. Lebensjahr moderierte er im ZDF die Pop-Show „Hot and sweet“ (1969/1970), den Vorläufer der heute legendären „Disco“. Ab dem 30. Lebensjahr wandte er sich dem Theater zu. 2016 startete Ilja Richter seinen ersten musikalischen Soloabend „Durch Kreislers Brille“ – eine Hommage an den Wiener Kabarettpoeten.

Der Eintritt zum Ilja-Richter-Winnetou-Abend kostet 18 Euro im Vorverkauf und 22 Euro an der Abendkasse, zuzüglich VVK-Gebühren. Tickets unter www.cafeextra.de; Landratsamt Groß-Gerau, Telefon 06152 9890; www.reservix.de, Telefon 01806 700733 (0,20 Euro pauschal aus dem deutschen Festnetz, aus dem Mobilfunknetz maximal 0,60 Euro).

Foto: _DERDEHMEL

ggr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.