Tag der Heimat – Für Frieden in Europa

Gedenktag für die Opfer von Flucht, Vertreibung und Deportation

Groß-Gerau – Der Kreisverband des Bundes der Vertriebenen (BdV) Groß-Gerau begeht in diesem Jahr am 13. Oktober 2019, 14 Uhr, die Hauptveranstaltung zum Tag der Heimat gemeinsam mit den Landsmannschaften und Ortsverbänden im Kreisgebiet unter dem Leitwort „Menschenrechte und Verständigung – Für Frieden in Europa“ in der Kulturhalle zu Biebesheim.

Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Thomas Will. Die Festrede hält Tobias Utter (MdL), Europapolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag.

Im Jahr 2019 zeigt der Blick auf Geschichte und Gegenwart, dass sich Menschenrechtsverletzungen – denn das sind Zwang zur Flucht, Vertreibung, ethnische Säuberungen, Deportation oder Zwangsarbeit allesamt – am ehesten durch gutnachbarschaftliche Beziehungen auf allen nur denkbaren Ebenen verhindern lassen. Ein Europa der Menschenrechte auf der Basis von Wahrheit und Verständigung ist und bleibt Auftrag der deutschen Vertriebenen seit deren Charta. Daher leistet der BdV mit seinem Engagement für die Einhaltung der Menschenrechte und für die Verständigung zwischen den Staaten einen wichtigen Beitrag für Frieden in Europa. Die damit verbundene Vorbildfunktion wird in Zeiten spaltender nationalistischer Tendenzen überall auf der Welt, aber auch bei uns in Europa, immer wichtiger.

Mitwirkende an dieser Veranstaltung sind der Männergesangverein Liederkranz Gernsheim, die Blaskapelle der Siebenbürger Musikanten Rüsselsheim, die BdV-Musik- und Gesangsgruppe sowie die Siebenbürgische Tanzgruppe Pfungstadt.

Der BdV-Kreisverband Groß-Gerau lädt alle Bürgerinnen und Bürger, die diese Ziele unterstützen, zu den Veranstaltungen zum Tag der Heimat und zum 6. Hessischen Gedenktag – mit Festakt und Volkstumsnachmittag – herzlich ein.

ggr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.