Strenge Schutzvorkehrungen bei Küken-Impfung

Züchter müssen im Auto sitzen bleiben – kein Kontakt untereinander und zu Tierärztinnen

Riedstadt – Unter strengen Schutzvorkehrungen werden in diesem Frühjahr wieder beim Geflügelzuchtverein Goddelau Eintagsküken geimpft. Ohne eine solche Impfung haben die Eintagsküken schlechte Überlebungschancen.

Daher werden zwei Tierärztinnen der Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische der Justus-Liebig-Universität Gießen die Impfungen auf dem Parkplatz des Geflügelzuchtvereins vornehmen.

Dabei müssen die Züchter in ihren Autos sitzenbleiben. Die Eintagsküken werden von einem Helfer des GZV in den Fahrzeugen abgeholt und zu den Tierärztinnen gebracht. Diese nehmen die Impfung mit dem tiefgefrorenen Impfstoff in Schutzkleidung vor, danach bringt ein Helfer die Tiere wieder zu den Autos zurück. Da die Kosten überwiesen werden, ist auch hier sichergestellt, dass es zu keinem Kontakt kommt.

Die Termine sind immer samstags im zweiwöchigen Abstand am 13. und 27. März, 10. und 24. April sowie am 8. Mai.

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*