Start am Böllenfalltor mit vielen Fragezeichen

Der SV Darmstadt 98 beginnt die Saisonvorbereitung

Sebastian Hertner war der einzige neue Spieler beim Saisonauftakt des SV Darmstadt 98. Der 27 Jahre alte Linksverteidiger kam von Ligakonkurrent Erzgebirge Aue und trainierte am Dienstag erstmals mit seinen neuen Kollegen. Insgesamt standen 14 Feldspieler und 3 Torhüter auf dem Platz – so viele Akteure wie schon seit Jahren nicht mehr bei einem Trainingsauftakt der Lilien.

Auf Trainer Dirk Schuster und die anderen Verantwortlichen warten trotzdem zahlreiche Baustellen. Der Kader benötigt Verstärkungen, vor allem in der Abwehr und auf den Flügeln. „Tatsache ist, dass wir den Kader bis zum Saisonbeginn auf verschiedenen Positionen noch qualitativ verbessern wollen“, sagte Schuster. „Da sind wir in guten Gesprächen und werden hoffentlich auch bald Ergebnisse vermelden.“ Bemühen will sich der Verein zudem um die Leihspieler Baris Atik
(Hoffenheim), Dong-Won Ji (Augsburg) und Romain Brégerie, wie der Coach betonte.
Zunächst zurückgekehrt ist Abwehrspieler Patrick Banggaard, der zuletzt in die Niederlande ausgeliehen war. Nach der Fußball-WM wird zudem Stürmer Jamie
Maclaren zurückerwartet, der in der Rückrunde Leihspieler in Schottland war. Ob beide aber in Darmstadt bleiben, ist fraglich. Offen ist auch die Zukunft von Defensivroutinier Peter Niemeyer und Angreifer Terrence Boyd. Bei beiden endet der Vertrag Ende des Monats, sie fehlten am Dienstag.

Trotz laufender Arbeitspapieren können die freigestellten Julian von Haacke, Romuald
Lacazette und Artur Sobiech den Verein verlassen. Unklar ist, was aus Kevin Großkreutz wird, über dessen Abgang zuletzt immer wieder spekuliert
worden war. Am Dienstag trainierte der noch amtierende Weltmeister jedenfalls gut gelaunt mit den Kollegen. Bereits weg sind Jan Rosenthal und Markus Steinhöfer (beide Vertragsauflösung).

In der Vorbereitung sind bislang zwei Testspiele angesetzt: Am 28. Juni (18.30 Uhr) gastiert der SV 98 bei der SKG Stockstadt, kurz vor der Abreise ins Trainingslager treten die Lilien am 8. Juli (16 Uhr) beim FC Hanau 93 an. Vom 9. bis zum 16. Juli wird sich die Mannschaft dann in Lautenbach im Schwarzwald aufhalten. Während des Trainingslagers wollen die Lilien mehrere Testspiele bestreiten, die genauen Termine und Gegner werden noch bekannt gegeben.

Von Stephan Köhnlein

Fotos: Arthur Schönbein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.