„Spinnen-Alarm“ in der Stadtbücherei

Groß-Gerau – Wer mag keine Spinnen? Wer ruft „Pfui-iiiieh, eine Spinne!“ oder hat das Zuhause und anderswo schon oft gehört? Spinnen, gibt es in vielen verschiedenen Größen, Formen und Farben, an allen möglichen Orten. Doch was tun, wenn sich solche Spinnentierchen eingeschlichen haben und man krabbelige Mitbewohner in der Nähe nicht leiden kann und man auch gerade keine „Spinnen-Verschwinde-Maschine“ zur Hand hat?

Abhilfe weiß in solchen Fällen die Schriftstellerin und Illustratorin Nina Dulleck, die am Dienstag, 29. Oktober 2019, um 15.30 Uhr in der Groß-Gerauer Stadtbücherei zu Gast ist. Dort liest Nina Dulleck für Kinder im Alter ab vier Jahren aus ihrem Buch „Spinnen-Alarm“ und berichtet jede Menge Spannendes und Lustiges über die kleinen Krabbeltiere und verrät den ultimativen „Spinnen-(Angst)-Verschwinde-Trick“.

Nina Dulleck selbst hätte übrigens keine Angst vor Spinnen, wenn diese Socken an ihren Füßen tragen würden. Da Spinnen aber meistens barfuß unterwegs sind, hat sie das Angst-Weg-Buch geschrieben und bebildert. Darüber hinaus ist sie Mitglied der Deutschen Arachnologischen Gesellschaft, die sich der wissenschaftlichen Arbeit rund um Spinnentiere widmet.

Der Eintritt zur Lesung kostet drei Euro pro Person, Karten gibt es in der Stadtbücherei, Gernsheimer Straße 5. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Buchhandlung Calliebe.

ggr

Zur Autorin:

Nina Dulleck, Jahrgang 1975, zeichnet seit den frühen Kindertagen. Wenig später hat sie begonnen, ihre Geschichten auch mit Wörtern zu Papier zu bringen. Die Autorin und Illustratorin ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Rheinhessen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.