OWK Groß-Gerau im Hochgebirge in Tirol Wanderungen in den Bergen rund um den Achensee

Groß-Gerau – Zur ersten Bergtour schwebten die 21 OWK’ler mit der Rofan-Seilbahn zur Bergstation und in Regenkleidung ging es abwärts zur Dalfaz Alm, deren gemütlicher Stube das schlechte Wetter rasch vergessen ließ.

Bei Sonne ging es mit der Karwendelbahn in Pertisau geschwind in die Höhe. An der Bärenbadalm verabschiedeten sich einige Wanderfreunde, um einen gemütlicheren Weg zurück zu erkundeten. Auf schweißtreibenden Pfaden erreichte man den Abzweig zum Bärenkopf. Über den Weißenbachsattel wurde die Karwendelhütte angesteuert, um nach einer wohltuenden Pause mit den fünf aneinandergekoppelten Kabinen der Karwendelbahn zum Tal zu gelangen.

Viele Bergfreunde erklommen die Rofanspitze, andere gingen den Höhenweg weiter, um später wieder zusammen den Abstieg zu bewältigen und in der Erfurter Hütte einzukehren. Abends besuchten die OWK’ler das Konzert der Musikkapelle Eben.

Immer mit Blick auf den Achensee kraxelten ging es den Mariensteig entlang bis zur Rast in der Gaisalm. Alle waren froh, den doch schwierigen Bergpfad geschafft zu haben. Später wurde noch die Achenseer Museumswelt besucht, in der jeder für sich Interessantes entdecken konnte.

In den Karwendeltälern spazierte die Gruppe durch herrlichen Wald und saftig grüne Wiesen zu der urigen Falzturnhütte ein.

Der letzte Tag wurde für einen Ausflug mit der historischen Dampfzahnradbahn und eine Rundfahrt auf dem Achensee genutzt. Wanderwart Wolfgang Meinke dankte der Wanderleitung Heinz Pitzer und Rosel Wolk für die Organisation und Durchführung der Hochgebirgswanderwoche. Trotz einiger Regentage wurden 2.730 Höhenmeter und 59 Kilometer erwandert.

WKK/ggr

BU:

Oben angekommen, hinten das Kreuz der Rofanspitze. Foto: OWK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.