Onlineportal für Kitas

So sieht eine Seite des Onlineportals für Kitas aus. Foto: Stadt Riedstadt

Eltern können zukünftig unkompliziert Bescheide, Anträge und Infos abrufen, Kinder krank melden und vieles mehr

Riedstadt – Die Büchnerstadt Riedstadt baut ihren Online-Service kontinuierlich weiter aus. Jetzt ist etwa die Betreuungsplattform kinder.riedstadt.de online. Eltern können dann einfach und unkompliziert das Onlineportal zum Beispiel auch für die Anmeldung ihres Kindes für eine Betreuungseinrichtung der Stadt nutzen.

Hier können Eltern sich gezielt über die verschiedenen Betreuungsangebote informieren und eine digitale Vormerkung abgeben. Im Falle einer Zusage werden sie direkt digital im Bescheid- und Abrechnungssystem erfasst. Dort werden im individuellen Elternkonto Bescheide, Anträge, Bescheinigungen sowie Infos hinterlegt und sind für die Eltern jederzeit abrufbar. Sie können auch unkompliziert ihr Kind krank melden, ihre Daten selbstständig pflegen und zeitnah Betreuungswünsche anmelden.

„Für die Eltern ist das eine tolle Sache, weil sie Informationen jetzt schneller erreichen und Vormerkungen oder Änderungen nun viel einfacher und mit weniger Aufwand erledigt werden können. Und für die Verwaltung ist es angesichts des stetig größer werdenden Betreuungsbedarfs in Riedstadt eine enorme Erleichterung“, freut sich die Fachbereichsleiterin Kinder, Jugend und Soziales, Petra Fischer.

Gerade in der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, wie wichtig es ist, dass Informationen – etwa über Kitaschließungen – die Eltern schnell erreichen. Auch das ist nun einfach über das Onlineportal möglich. In der Farbgebung orientiert sich das Portal als Wiedererkennungsmerkmal an das Riedstadt-Blau und das Orange, wie es auch auf der städtischen Homepage verwendet wird. Originelle Bilder führen zu Infos wie etwa zu Betreuungsarten, Schließungszeiten 2021 oder Gebühren.

Eltern, die bereits ein oder mehrere Kinder in Betreuungseinrichtungen der Stadt haben, und Eltern, die ihr Kind bereits in Papierform angemeldet haben, erhalten in diesen Tagen Briefe. In denen wird erläutert, wie sie ein Elternkonto auf dem Portal einrichten können. Bei Neuanmeldungen ist es bereits möglich, digital einen Einkommensnachweis abzugeben, um bei den Gebühren richtig eingestuft zu werden. Andere beizufügende Unterlagen wie ein Arbeitszeitnachweis sollen demnächst ebenfalls online abgegeben werden können. Generell wird das System ständig überarbeitet und erweitert.

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*