Nicht das Fell über die Ohren ziehen

KVHS-Angebot für Familien zur spätsommerlichen Schafschur

Kreis Groß-Gerau – Ein guter Hirte schert seine Schafe, aber er zieht ihnen nicht das Fell über die Ohren – das besagt eine alte Volksweisheit. Die Kreisvolkshochschule Groß-Gerau (KVHS) hat mit Markus Metzger einen erfahrenen Hirten für den Kurs „Schafe scheren für Familien – schweren Sie selbst ein Schaf und erfahren mehr über Wolle“ (Kurs-Nr. E-GG11061) gewinnen können, der Teilnehmenden das Zusammenspiel von Mensch und Tier hautnah vermittelt.

Am Samstag, den 19. September 2020, von 11 bis 13 Uhr können insbesondere Familie mit Kindern bis zu einem Alter von 16 Jahren mit der „Bastelschere“ selbst Hand bei der Schur anlegen. Ältere Teilnehmende haben die Möglichkeit, unter professioneller Anleitung des Kursleiters mit der elektrischen Schermaschine ein Schaf zu scheren. Markus Metzger geht in diesem Kurs auf die Entwicklung der Wolle anhand von Schaubildern ein und zeigt die heutige Wollverwendung sowie aktuelle Vermarktungsideen. Dabei erleben Teilnehmende die Schafe und den Hütehund hautnah und sind eingeladen, die Schafe auch zu streicheln und zu beobachten. Selbst geschorene Wolle darf selbstverständlich mit nach Hause genommen werden. Die Teilnahme kostet 12,01 Euro.

Der genaue Kursort im Mittelkreis Groß-Gerau wird Teilnehmenden rechtzeitig von Seiten der Organisatoren mitgeteilt, da zum derzeitigen Stand noch nicht absehbar ist, wo genau die Schafe weiden werden.

Über Anmeldungen freut sich das Servicebüro der KVHS per Telefon (06152 1870-0), E-Mail (info@kvhsgg.de) oder online unter www.kvhsgg.de

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*