Neustart bei der Fußballjugendabteilung

Unterhaltsames Programm bei der SG Dornheim. Foto: SGD

Die SG Dornheim wird auf dem Riedsportfeld wieder aktiv

Dornheim – Nach der monatelangen Pause waren alle fußballbegeisterten Mädchen und Jungen zwischen fünf und 15 Jahren auf das Sportgelände der Fußballabteilung der SG Dornheim eingeladen, einen spannenden und sportlichen Nachmittag zu erleben. Dazu ist es dem Jugendvorstand gelungen, mit Jannik Singpiel einen der Top-Fußball-Freestyler nach Dornheim zu holen.  

Insgesamt 99 Kinder aus den einzelnen Jugendmannschaften der Fußballabteilung, fußballinteressierte Kinder aus der näheren Umgebung sowie etliche „Neubürger“ des Stadtteils nahmen an diesem Event teil. Nach einer kurzen Begrüßung aller Kinder und Jugendlichen zeigte Ehrengast Jannik ein kleines Showprogramm, in dem er gleich einmal sein ganzes Können dem staunenden Publikum präsentierte. Nach dieser kurzweiligen Showeinlage wollten die Kinder und Jugendlichen selbst gegen den Ball treten. Hierzu hatten die Jugendtrainerinnen und -trainer sowie der Jugendvorstand insgesamt zehn verschieden große Spielfelder mit insgesamt 32 Toren aufgebaut. Hier waren also eine Menge Torabschlüsse und Tore garantiert.

Der Spaß am Fußball stand an diesem Nachmittag an erster Stelle. Trotz der hochsommerlichen Temperaturen hatten alle Teilnehmer sehr viel Freude. Abkühlung gab es durch reichlich zur Verfügung gestellte Getränke, frisch zubereitetem Obst und der Beregnungsanlage der beiden Sportplätze. Der Freestyler Jannik ließ es sich nicht nehmen, im Laufe des Nachmittags jeder Altersgruppe ein paar Tricks zu zeigen und diese mit ihnen zu üben.

Am Ende des Nachmittages gab es für alle teilnehmenden Kinder und Jugendlichen eine kleine Überraschung in Form eines Miniballes, der an einer Schnur befestigt ist. Die Fußballabteilung bedankte sich mit diesem Geschenk für die Vereinstreue seiner Mitglieder in dieser schwierigen Zeit und hofft außerdem, den ein oder anderen neuen Kicker für den Fußballsport begeistert zu haben.

Nach insgesamt kurzweiligen drei Stunden, verließen die Mädchen und Jungen gut gelaunt wieder das Riedsportfeld und machten sich mit guter Gesichtsfarbe zurück auf den Nachhauseweg. „Der Jugendfußballvorstand bedankt sich bei allen Trainerinnen und Trainern und bei allen Helferinnen und Helfern für deren Hilfe und Unterstützung.“ heißt es in einer Pressemeldung.

SGD/ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*