Neubau in Nauheim ist bezogen

Umzug war in der vergangenen Woche, inzwischen läuft bereits ein paar Tage der Unterricht im Neubau der Schwarzbachschule in Nauheim. Foto: Kreisverwaltung

Kreis Groß-Gerau kümmert sich intensiv um seine Schulen

Kreis Groß-Gerau – Mit Wiederaufnahme des Schulbetriebs nach den Herbstferien gibt es einige Neuerungen in Schulen des Kreises Groß-Gerau. So sind die 430 Schülerinnen und Schüler der Nauheimer Schwarzbachschule Anfang dieser Woche aus den Containern in ihren Neubau umgezogen; die Klassenraumcontainer, die als Interimslösung dienten, werden ab November abgebaut. Grundschulleiterin Andrea Kühnl bereitete mit ihrem Kollegium in den Tagen davor alles so weit wie möglich in den neuen Räumen für eine gute Ankunft der Klassen vor – auch wenn noch nicht alles am ersten Tag perfekt sein konnte.

Die Nauheimer Grundschule ist mittlerweile fast komplett fünfzügig; nur der zweite Jahrgang hat aktuell noch vier Klassen. Entsprechend ist der Platzbedarf. Mit dem Neubau und seiner Bruttogeschossfläche (BGF) von rund 6320 Quadratmetern finden die Kinder und ihre Lehrkräfte in hellen und modernen Räumen gute Lernbedingungen vor.

Beginn der Rohbauarbeiten für die neue Schule war im Dezember 2018, teilt Michaela Eich, Fachdienstleiterin Bau und Technik im Fachbereich Gebäudemanagement des Kreises, mit. Im Erdgeschoss finden sich Verwaltung, Mensa, Küche, Pausenhalle und Gemeindebücherei mit Schulbücherei. Im 1. und 2. Obergeschoss sind je zwei Cluster mit je fünf Klassenräumen untergebracht. Es gibt zudem darin Lernzonen, Lehrerstützpunkte und WC-Anlagen, außerdem einen Sonderraum je Geschoss.

Nun wird ab Ende dieses Jahres noch der Altbau der Nauheimer Grundschule saniert. Die Fertigstellung ist für Herbst 2022 geplant. Dieses Gebäude weist eine BGF von rund 1500 Quadratmetern auf. Nach der Fertigstellung finden dort Fachräume ihren Platz, die jetzt noch in der kleineren Containeranlage (Flachbau) untergebracht sind.

Auch in der Wilhelm-Arnoul-Schule in Walldorf hat sich in den vergangenen Tagen und Wochen einiges getan. Der erste Bauabschnitt des Bestandsgebäudes wurde fertiggestellt. So konnten Bereiche, die zwischendurch in die kleinere Containeranlage ausgesiedelt waren, zurückziehen. Die Büros von Rektorin, Konrektorinnen, Sekretariat sowie Beratungs- und Förderzentrum sind ebenso wieder im Erdgeschoss des alten Gebäudes wie Schulsozialarbeitsraum, Pädagogen-Lounge, Besprechungsraum, Hausmeisterraum und Kopierraum. Zwei Vorlaufklassen sowie eine Vorschulklasse haben im Obergeschoss ihr Domizil.

Die Einbaumöbel sind aufgrund von Lieferschwierigkeiten auf dem Holzmarkt noch nicht vollständig fertiggestellt, so Michaela Eich. HPL-beschichtete Platten (HPL: High Pressure Laminate) müssen zu einem späteren Termin noch ergänzt werden. Der überwiegende Teil der bezogenen Räume ist allerdings weitestgehend fertiggestellt.

Der Rückbau der Containeranlage hinter der Stadthalle beginnt ab dem 1. November 2021.

Außerdem teilt das Gebäudemanagement des Kreises mit, dass in den Herbstferien weitere Verkabelungsarbeiten für den Digitalpakt begonnen wurden; sie sind noch nicht vollständig abgeschlossen. Profitieren werden von der Verkabelung aktuell die Grundschule Crumstadt, die Goetheschule in Groß-Gerau (noch in der Ausführung) und die Grundschule Leeheim (noch in der Ausführung). Die Verkabelung von Schulen hat der Kreis bereits im vergangenen Jahr begonnen.

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*