Literaturwettbewerb-Sieger lesen in der Stadtbücherei

Sieger des der Buchmesse im Ried 2018 präsentieren ihre Texte

Groß-Gerau – Bereits zur Tradition entwickelt hat sich eine Lesung, in der die Vorjahressieger des Literaturwettbewerbs zur Buchmesse im Ried ihre Texte öffentlich vorstellen. Erstmals ist in diesem Jahr die Stadtbücherei Groß-Gerau Veranstaltungsort für diese Lesung. 

Am Dienstag, 5. März 2019, um 19.30 Uhr sind einige der siegreichen Autorinnen und Autoren des Jahres 2018 in der Bücherei der Kreisstadt zu Gast, lesen aus ihren Texten, die sie zum Thema „Zu kurz gekommen“ eingereicht hatten. Neben dem Hauptpreisträger Klaus Brunn sind Alexander Brach, der den zweiten Preis erzielte, sowie die Drittplatzierte Judith Stafford und die mit einem Spezialpreis ausgezeichnete Beate Blacker zu erleben. Darüber hinaus stellt sich die mit dem Jugendpreis ausgezeichnete Malin Kröcker, die in Dornheim zuhause ist, mit einem Text-Auszug vor. Die Moderation des Lese-Abends übernehmen die Jurymitglieder René Granacher und Ralf Schwob, die im Verlauf des Abends zudem den Literaturwettbewerb der Buchmesse im Ried und die Arbeit der Jury vorstellen.

Die Teilnahme an der Lesung ist kostenfrei. Ergänzend zu den Textvorträgen gibt es In
formationen zur Buchmesse im Ried, die am zweiten März-Wochenende (9. / 10. März 2019) erneut in der Altrheinhalle in Stockstadt am Rhein stattfindet. Nähere Informationen zur Messe und zum Wettbewerb bietet die Internetseite www.riedbuchmesse.de.

Jury/ggr

Foto: Werner Wabnitz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*