Lektüre tauschen statt kaufen

Eine Bücher-Box für Dornheim 

Riedstadt – Analog zur Bücher-Box auf dem Groß-Gerauer Marktplatz hat ein Pendant einen Platz am Gebäude der alten Schule in Dornheim gefunden. Kollegen des städtischen Bauhofes haben die ausgediente ehemalige Telefonzelle dunkelrot gestrichen und mit Regalen ausgestattet.

Auf den ersten Blick erkennbar ist die „Bücher-Box“ an ihrem dekorativen Dachkranz.
Die Anregung, auch in Dornheim eine „Bücher-Box“ zu installieren, kam von der Kommunalen Bürgerinteressengemeinschaft (KOMBI). Gerne hat die Stadtverwaltung die Idee aufgegriffen und in die Tat umgesetzt.  

Jetzt sind die Leseratten im Stadtteil Dornheim aufgerufen, zum Erfolg der „Bücher-Box“ beizutragen. Die Devise lautet: Tauschen statt kaufen. Jeder Bürger kann literarische Werke – ganz gleich, ob Roman, Biographie, Sach- oder Bilderbuch – aus seinem persönlichen Fundus hineinstellen oder eines der in der „Bücher-Box“ zur Auswahl bereitgestellten Werke mit nach Hause nehmen. Es versteht sich von selbst, dass die in der „Bücher-Box“ zur Verfügung gestellte Literatur gut erhalten und – selbst wenn die Werke schon etwas älter sind – nach wie vor aktuell sein sollte. Selbstverständlich dürfen auch Leseratten in der „Bücher-Box“ stöbern und ein Buch mitnehmen, ohne selbst die Auswahl zu ergänzen.

Die Stadt Groß-Gerau hofft darauf, dass die „Bücher-Box“ regen Anklang findet und von der Bevölkerung pfleglich behandelt wird.

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*