Kreis würdigt kulturelles Schaffen

Bewerbungen zum Kulturpreis bis Ende September möglich

Kreis Groß-Gerau – Am 16. Februar 2020 verleiht der Kreis Groß-Gerau zum sechsten Mal seinen Kulturpreis; er wird im jährlichen Wechsel mit einem Kulturförderpreis für Nachwuchskünstler vergeben.

Der Preis schließt alle Genres ein, die Literatur ebenso wie die Musik, die bildende und die darstellende Kunst oder die Heimatpflege. Voraussetzung ist immer der lokale Bezug: Der oder die Preisträger – in der Vergaberichtlinie sind ausdrücklich auch Vereinigungen vorgesehen – müssen entweder im Kreis Groß-Gerau ansässig sein oder die herausragende künstlerische Leistung, die mit dem Preis gewürdigt werden soll, muss sich auf den Landkreis beziehen.

Bisherige Preisträger waren der Schriftsteller Peter Härtling (Mörfelden-Walldorf), Hans Jürgen Jansen und Monika Trapp (Ginsheim-Gustavsburg) für ihre Verdienste um die Leseförderung, der Rüsselsheimer Verein IKS Jazz e.V., der Gernsheimer Künstler Mario Derra sowie die Autorin und Verlegerin Christel Göttert (Rüsselsheim). Landrat Thomas Will bittet jetzt darum, Vorschläge für die Verleihung des Kulturpreises für das Jahr 2019 einzureichen. „Es ist uns ein Anliegen, Menschen, die dem Kreis verbunden sind, für ihr kulturelles Schaffen zu würdigen.“

Es besteht ein freies Vorschlagsrecht, wobei Eigenbewerbungen ausgeschlossen sind. Die Bewerbungen müssen schriftlich begründet werden.

Die Frist für eine Bewerbung endet zum 30. September 2019. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine unabhängige Jury von anerkannten Persönlichkeiten aus dem kulturellen Bereich. Die Auszeichnung ist mit 5000 Euro dotiert.

Nähere Informationen zu den Vergaberichtlinien und -modalitäten gibt es im Internet auf www.kreisgg.de  sowie beim Fachdienst Kultur, Sport und Ehrenamt der Kreisverwaltung unter Telefon 06152 989-465 (Elke Landau). Bewerbungen können auch online abgegeben werden. Das passende Formular findet sich auf der Homepage des Kreises www.kreisgg.de unter den Stichworten Kultur, Förderung der Kultur, Meldeformular.

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*