Kreis sucht medizinisches Personal

In den Sporthallen an der Martin-Buber-Schule in Groß-Gerau richtet der Kreis sein Corona-Impfzentrum ein. Foto: Kreisverwaltung

Impfzentrum entsteht an Martin-Buber-Schule in Groß-Gerau

Kreis Groß-Gerau – Der Kreis Groß-Gerau ist aktuell dabei, den Einsatzbefehl des Landes Hessen umzusetzen und ein Corona-Impfzentrum aufzubauen. Dabei arbeiten der Katastrophenschutz des Kreises und das Kreisgesundheitsamt Hand in Hand. Mitte Dezember soll das Zentrum arbeitsfähig sein soll.

Der Kreis hat die beiden Sporthallen an der Martin-Buber-Schule (MBS) in Groß-Gerau als geeignete Immobilie für das Impfzentrum ausgewählt, unter anderem wegen der zentralen Lage im Landkreis und der guten Erreichbarkeit. Wenn in Kürze ein Impfstoff gegen Covid-19 zur Verfügung steht, sollen die interessierten Bürger*innen des Kreises zeitnah eine Impfung erhalten können.

Damit die schnelle Inbetriebnahme des Impfzentrums möglich ist, wird noch zusätzliches medizinisches Personal benötigt. Es sollen am Standort MBS und von mobilen Impfteams (die zum Beispiel in Altenheime gehen) täglich von 7 bis 22 Uhr in drei Schichten Menschen geimpft werden – auch am Wochenende. Damit sollen mindestens 1000 Impfungen am Tag ermöglicht werden. Für diese Aufgabe benötigt der Kreis Unterstützung durch medizinisches Fachpersonal, denn es werden pro Schicht drei Ärzt*innen und 30 Personen nicht-ärztliches medizinisches Fachpersonal zum Einsatz kommen.

Zu den Aufgaben im Bereich der Impfstraßen zählen unter anderem das Platzieren der Impflinge, das Anreichen des Impfstoffes an die Impfkabinen, das Auffüllen von Materiallager sowie eine Bestandskontrolle der Impfdosen. Medizinische Fachangestellte und anderes geeignetes Personal (Angehörige von Gesundheitsfachberufen, die eine dreijährige Ausbildung absolviert haben, wie Gesundheits- und Krankenpfleger, Notfallsanitäter, Hebammen) können unter ärztlicher Aufsicht nach gegenwärtigem Kenntnisstand ebenfalls die Injektion des Impfstoffs übernehmen.

Daher bittet der Kreis Groß-Gerau Menschen mit dieser Ausbildung um ihre Unterstützung: Ärzt*innen, Medizinische Fachangestellte, Gesundheits- und Krankenpfleger*innen sowie Mitglieder der oben genannten Berufsgruppen sind willkommen, bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie im Impfzentrum mitzuhelfen. Eine Vergütung für diese Aufgaben wird gewährt.

Wer Interesse hat zu helfen und wer in diesem Zusammenhang Fragen hat, kann sich unter folgender Mailadresse an die Leitung des Impfzentrums wenden: impfzentrum@kreisgg.de.

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*