Kein Tempo 30 für alle Verkehrsteilnehmer

Regierungspräsidium Darmstadt lehnt Anfrage ab

Riedstadt – Für die Ortsdurchfahrt im Riedstädter Stadtteil Leeheim gilt als Lärmschutzmaßnahme für die Anwohner eine Beschränkung auf Tempo 30 für Lastkraftwagen über 3,5 Tonnen. Nun haben Messungen von Hessen Mobil ergeben, dass die Grenzwerte in Teilbereichen der L 3096 für Lärmschutz leicht überschritten wurden.

Da die Büchnerstadt Riedstadt weiß, wie lärmgeplagt die Anwohner von Hauptstraße und Geinsheimer Straße sind, hat sie angeregt, dass bis zu den Straßensanierungsarbeiten der Ortsdurchfahrt Tempo 30 für alle Verkehrsteilnehmer eingeführt  wird. „Tempo 30 an dieser Stelle wäre sehr gut und angemessen“, erklärt Bürgermeister Marcus Kretschmann.

Doch nun kam die Ablehnung durch das zuständige Regierungspräsidium Darmstadt. „Ich finde das sehr bedauerlich. Hier hätte den Anwohnern durch eine einfache Maßnahme eine spürbare Erleichterung gebracht werden können. Doch wir als Stadt dürfen die Temporeduzierung nicht vornehmen. Wir sind zwar die verkehrsanordnende Behörde, können aber eine solche verkehrsrechtliche Maßnahme nur mit Zustimmung des Straßenbaulastträgers umsetzen“, betont Bürgermeister Kretschmann. Straßenbaulastträger ist im Fall der Ortsdurchfahrt Leeheim Hessen Mobil, beziehungsweise das Regierungspräsidium Darmstadt.

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*