Heilende Kraft vom Wegesrand

Eine Kräuterwanderung mit der Kreisvolkshochschule im Groß-Gerauer Wald

Kreis Groß-Gerau – Bärlauch, Knoblauchsrauke, Gundermann und viele andere Wildkräuter sind eine wertvolle Bereicherung des Speisezettels oder der Hausapotheke. Vielen Menschen fehlt jedoch das Wissen zur Wirksamkeit und der Nutzbarkeit der grünen Helferlein, die am Wegesrand wachsen.

Der Kurs „Schmackhafte heimische Kräuter- und Heilpflanzen im Groß-Gerauer Wald kennen lernen“ (Kursnummer GG30777) der Kreisvolkshochschule (KVHS) widmet sich Fragen, welcher Baum bei Erkältung helfen, welches Gewächs die Blutreinigung fördern und welches grüne Blatt Schwermetalle austreiben kann.

Interessierte lernen am Samstag, 24. April 2021, von 15 bis 18 Uhr unter Leitung von Marion Bredemeier mithilfe eines Arbeitsblattes, die Heilpflanzen bei eigenen Wanderungen durch die hiesige Natur schnell und sicher zu bestimmen. Sie erhalten Wildkräuterkoch- und Teerezepte und erfahren viel zur Heilwirkung und Anwendung. Teilnehmende werden gebeten, Lupe und Schreibmaterial mitzubringen. Die Kursgebühr beträgt 18 Euro; dazu kommt die Materialgebühr in Höhe von zwei Euro, die im Kurs eingesammelt wird. Treffpunkt ist in Groß-Gerau, Richtung Mörfelden, am Waldparkplatz.

Anmeldungen nimmt das Servicebüro der KVHS unter Telefon 06152 1870-0, per E-Mail an info@kvhsgg.de sowie online unter www.kvhsgg.de/ernaehrung entgegen.

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*