Geruchsbelästigung in Wolfskehlen

Anwohner beschweren sich über sporadisch auftretenden stechenden Gestank

Riedstadt – Seit einiger Zeit häufen sich Beschwerden aus unterschiedlichen Wohnbereichen im Riedstädter Stadtteil Wolfskehlen. Anwohner klagen, dass immer mal wieder ein stechender, beißender Gestank in der Luft liegt.

Besonders häufig wird der Geruch in den Abendstunden in der Zeit von 19:00/20:00 Uhr bis 22:00 Uhr für etwa eine halbe Stunde wahrgenommen, dann ist die Geruchsbelästigung weg. Die Stadt nimmt die Beschwerden sehr ernst. Bauamt und Ordnungsamt gehen den Hinweisen nach und versuchen, die Ursache der Geruchsbelästigung herauszufinden. Die Zurückverfolgung zur Quelle der Belästigung ist allerdings ein schwieriges Unterfangen. Das Bauamt hat auch das Amt für Immissionsschutz des Kreises Groß-Gerau mit eingebunden.

ggr

1 Kommentar

  1. Der Gestank nimmt weiter zu. Gestern Abend wurden scheinbar wieder die „Schleusen“ geöffnet. Es liegt immer noch ein Fäkaliengeruch in den Morgenstunden in der Luft. Es ist eine bodenlose Unverschämtheit die Interessen einiger Weniger Landwirte über dem der vielen Anwohner zu stellen. Seit die Schweinemastanlage in Betrieb ist stinkt es gewaltig in Wolfskehlen. Es wird dringend Zeit dagegen etwas zu unternehmen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*