Erneut Bussard-Angriffe

Auch in diesem Jahr verteidigt Greifvogel vermutlich sein Nest

Riedstadt – Bereits im letzten Jahr Frühsommer hatten mehrere Personen von Angriffen eines großen Greifvogels auf der Westseite des Riedsees in Riestadt-Leeheim berichtet. Nun werden in derselben Jahreszeit erneut insbesondere Jogger attackiert. Es handelt sich vermutlich um einen Bussard, der den in der Nähe befindlichen Horst verteidigt.

Dabei unterscheiden die Tiere nicht, ob wirklich Gefahr droht und fliegen auch eigentlich harmlose Passanten an. Mit einer Flügelspannweite von bis zu 120 Zentimetern wirkt eine solche Attacke der Vögel schon sehr bedrohlich. Das Verhalten der Tiere ist jedoch normal.

Es hilft, den Bereich bis Mitte Juli zu meiden und eine andere Strecke für Spaziergang oder Jogging zu wählen. Üblicherweise kommt es nicht zu Verletzungen, jedoch sollte man sich nicht aggressiv verhalten und bei einem Angriff umkehren und sich unaufgeregt entfernen.

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*