Demokratie sichern – wählen gehen

Wahlaufruf der Büchnerstadt Riedstadt.

Briefwahlunterlagen gibt es auch über die städtische Homepage

Riedstadt – Ohne Wahlen keine Demokratie: am 5. Dezember haben Bürgerinnen und Bürger im Kreis Groß-Gerau erneut Gelegenheit, ihr Recht als Souverän auszuüben und mit ihrer Beteiligung bei der Landratswahl darüber mitzubestimmen, wer in Zukunft die Geschicke im Kreis Groß-Gerau an entscheidender Stelle mitbestimmt.

Wer lieber zuhause wählen möchte, kann per Briefwahl seine Stimme abgeben. Besonders einfach können die Briefwahlunterlagen über die Homepage der Büchnerstadt Riedstadt www.riedstadt.de beantragt werden.

Es kann aber auch der Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung ausgefüllt und in einen der städtischen Briefkästen geworfen werden. Sie befinden sich an den ehemaligen Rathäusern (Crumstadt, Leeheim, Wolfskehlen), in Erfelden am Zaun der Stiftung Soziale Gemeinschaft Riedstadt und in Goddelau links neben dem Haupteingang des Rathauses. Zur portofreien Zustellung können auch ausgefüllte Stimmzettel dort eingeworfen werden. Wichtig ist, dass die Stimmzettel allerspätestens am Wahlsonntag bis 18:00 Uhr im Riedstädter Rathaus eingehen, damit sie beim Wahlergebnis mitzählen.

Auch bei der Landratswahl ist sichergestellt, dass in allen Wahllokalen die AHA-Regeln der Corona-Pandemie eingehalten werden. Ähnlich wie bei der Kommunalwahl (14. März) und der Bundestagswahl (26. September) werden die entsprechenden Vorkehrungen getroffen. Wählerinnen und Wähler müssen während des Besuchs des Wahllokals eine Mund-Nasen-Schutzmaske tragen. Außerdem wird darum gebeten, einen eigenen Kugelschreiber mitzubringen.

Bei der Landratswahl treten insgesamt vier Bewerber*innen an. Neben dem amtierenden Landrat, Thomas Will (SPD) aus Bischofsheim, schickt die CDU den Bürgermeister von Ginsheim-Gustavsburg, Thies Puttnins-von Trotha, ins Rennen. Dazu kommen zwei Kandidatinnen: Irmgard Horesnyi, kaufmännische Angestellte aus Rüsselsheim, für die AfD sowie Daniela Zaun, Rentnerin aus Mainz, für Die PARTEI.

Bei allgemeinen Fragen zur örtlichen Abwicklung der Landratswahl 2021 steht das Wahlamt (Oliver Hartmann, Tel. 06158 181-510) oder bei Fragen zum Wählerverzeichnis oder zur Briefwahl (Sandra Weller, Tel. 06158 181-644) gerne zur Verfügung. Die gemeinsame E-Mail-Adresse lautet: wahlen@riedstadt.de.

Das Rathaus ist aufgrund der Pandemielage weiterhin geschlossen. Wer die Mitarbeiter*innen des Wahlamtes direkt aufsuchen will, sollte daher einen Termin vereinbaren.

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*