Bürgermeister Jan Fischer und Wolfgang Glotzbach besichtigen Rohbau

Architekt Frank Heim, Kita-Leitung Karin Brehm, TV-Vorsitzender Wolfgang Glotzbach und Bürgermeister Jan Fischer (v.l.n.r.) besichtigen gemeinsam den Rohbau des neuen TV Sportkindergarten-Anbaus. Foto: Gemeinde Nauheim

Sportkindergarten-Anbau für bis zu 100 Kinder

Nauheim Um das Betreuungsangebot innerhalb Nauheims zu erweitern, baut die Gemeinde Nauheim derzeit gemeinsam mit dem freien Träger „TV Sportkindergarten gGmbH“ die Räumlichkeiten des Sportkindergartens auf dem Gelände des TV 1888/94 Nauheim e.V. aus. Den Rohbau des neuen Gebäudes, welches mit dem Bestandsbau verbunden werden soll, konnten Bürgermeister Jan Fischer und Wolfgang Glotzbach, 1. Vorsitzender des TV 1888/94 Nauheim e.V., am vergangenen Freitag (07.05.) besichtigen.

 Bis zu 100 Kinder können nach Fertigstellung des Erweiterungsbaus im Nauheimer Sportkindergarten betreut werden. Am Freitagmittag trafen sich Bürgermeister Jan Fischer und Wolfgang Glotzbach (TV Nauheim) mit dem Architekten Frank Heim und der Leiterin des Sportkindergartens, Karin Brehm, im Eingangsbereich des Rohbaus, um den Baufortschritt zu betrachten. 

„Der Rohbau ist fast fertig. Als nächstes kommen das Dach und die Fenster, dann können die Trockenbauarbeiten im Inneren des Gebäudes beginnen“, erklärte Glotzbach zum aktuellen Stand des Projektes. Lichtkuppeln im Dach und große Fensterfronten sorgen für helle Räume und bieten die Möglichkeit zur Querlüftung. „Zusätzlich gibt es auch eine Lüftungsanlage“, ergänzte Architekt Frank Heim.

Im Erdgeschoss des neuen Gebäudes bietet ein großzügiger Eingangsbereich ausreichend Platz für die Bring- und Abholzeiten. Auch mit dem Rollstuhl oder Kinderwagen ist das Foyer durch eine Rampe gut zu erreichen. Neben Sanitär- und Lagerräumen sind im Erdgeschoss Büroräume für gemeinnützige Vereine, ein Bürgersaal und ein Bewegungsraum für die Kindergartenkinder untergebracht.

In den ersten Stock gelangt man vom Eingangsbereich aus über die Treppe oder den Aufzug. Dort befinden sich die neuen Gruppenräume des Kindergartens, ein Schlafsaal, weitere Sanitärraume sowie eine Matschschleuse, in der die Kinder dreckige Schuhe und Kleidung beim Betreten der Räumlichkeiten ausziehen können. Der Durchbruch zum bestehenden Gebäude soll ebenfalls im ersten Stock erfolgen – allerdings erst nach Fertigstellung des Neubaus.

Bürgermeister Jan Fischer zeigte sich bei der Besichtigung begeistert: „Bereits seit der Konzeptphase bin ich von der Architektur überzeugt. Was den Kinderbetrieb angeht, steckt sehr viel Liebe zum Detail in der Planung. Ob Architekt, Baufirma oder Träger – es braucht einfach Menschen, die mit Herz dabei sind und dafür möchte ich mich an dieser Stelle bei allen Beteiligten bedanken. Dieses Projekt ist eine riesen Leistung für einen freien Träger“, so der Bürgermeister.

Bisher liegt das Bauvorhaben sowohl im Kostenrahmen als auch im Zeitplan. Zu Weihnachten 2021 soll der neue Anbau eingeweiht werden. Für das Projekt sind insgesamt 4,5 Millionen veranschlagt, die nach derzeitigem Stand voraussichtlich auch nicht überschritten werden. Die Zuteilung von Fördermitteln über den Kreis Groß-Gerau oder das Land Hessen wird derzeit von der Kreisverwaltung geprüft.

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*