Bilanz Freibadsaison 2019 nicht ganz so gut wie im Vorjahr

Riedstadt – Das Jahr 2019 bescherte Deutschland zwar einen Hitzerekord mit 42,6 °C, gemessen vom Deutschen Wetterdienst am 24. Juli. Doch insgesamt gesehen war der Sommer 2019 nicht ganz so freibadfreundlich wie der Sommer 2018.

Denn langen und sehr schönen Perioden standen auch Wochen mit teilweise sehr erheblichen Niederschlägen gegenüber. So waren auch die Mitteltemperatur und die mittlere Sonnenscheindauer etwas niedriger als im Vorjahr.

Daher sanken bundesweit die Besucherzahlen um knapp 17 Prozent. In Riedstadt waren es dagegen nur etwas mehr als elf Prozent, bilanziert Bäder-Betriebsleiter Uwe Tresch die vergangene Badesaison. Insgesamt gab es im Freibad Goddelau an 115 Öffnungstagen 29.746 Besucher, gegenüber 33.553 in 2018, bei der gleichen Anzahl von Öffnungstagen. Der beste Monat war 2019 der Juni mit 11.141 Besuchern (2018: Juli mit 11.739 Besuchern). Auch der besucherstärkste Tag lag in diesem Monat: Am 30. Juni kamen 1.356 Schwimmfreunde ins Freibad in der Weidstraße 35.

Doch es gab auch Steigerungen im Vergleich zum Vorjahr. So kamen zum Hundeschwimmen am Ende der Badesaison 465 Besucher, 2018 waren es 140. Am Schulschwimmen nahmen in diesem Jahr 1.040 Schülerinnen und Schüler teil (2018: 655), davon 795 von der Martin-Niemöller-Schule (2018: 393). Feuerwehrübungen wurden von den Freiwilligen Feuerwehren Goddelau, Erfelden, Wolfskehlen und der Jugendfeuerwehr abgehalten.

Die Besucherzahlen waren zwar in diesem Jahr niedriger als im Vorjahr, aber immer noch deutlich über den Zahlen von 2016 und 2017. Der Durchschnitt der letzten zehn Jahre lag im Freibad Goddelau bei 23.773 Besuchern.

ggr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.