Bauhof pflanzt neue Bäume

Thomas Montano und Manolya Capraz (v.l.n.r.) von der Garten- und Landschaftsbaugruppe des Nauheimer Bauhofs pflanzen neue Bäume im Ortsgebiet. Foto: Sebastian Hauptmann

Abgestorbene oder beschädigte Exemplare werden ersetzt

NauheimBei den jährlichen Kontrollen des gemeindeeigenen Baumbestandes wird entschieden, wie viele und welche neuen Bäume in der kommenden Pflanzperiode gepflanzt werden sollen. Meistens sind neue Bäume nötig, um abgestorbene oder beschädigte Bäume zu ersetzen. Im Sommer 2020 führten das Umweltamt und die Garten- und Landschaftsbaugruppe die anstehende Kontrolle gemeinsam durch und bestellten für dieses Jahr 30 neue Bäume, die derzeit gesetzt werden.

Dazu heben die Gärtner zunächst eine ausreichend große Baumgrube aus und setzen die Pflanze ein. Bedeckt werden die Wurzeln mit einem speziellen Baumsubstrat bevor die Stämme stabil an sogenannte Baumpfosten angebunden werden. Anschließend erhält der Stamm einen Anstrich mit einer speziellen Stammschutzfarbe. Diese dient nicht nur dem mechanischen Schutz der Stämme, sondern reduziert auch die Wasserverdunstung über die Rinde und schädliche Auswirkungen direkter Sonneneinstrahlung. Die neu gepflanzten Bäume werden dann mit Wassersäcken aus Kunststoff ausgerüstet, die regelmäßig befüllt werden, um die noch empfindlichen Jungbäume mit genügend Wasser zu versorgen.

Das Garten- und Landschaftsbauteam des Bauhofs pflanzt derzeit neue Bäume an der L3040, Im Rod, Am Bahnhof, in der Königstädter Straße, an der Berzallee, Konrad-Adenauer-Allee, Im Waldfeld, im Sportpark, am Forsthausweg und in den Freizeitgärten. Als Arten werden Feldahorn, Spitzahorn, Amberbaum, Zierkirsche, Robinie, Winterlinde, Speierling und Stieleiche verwendet.

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*