Aufruf zur freiwilligen Unterstützung in Universitätskliniken

Medizinstudierende können einen wichtigen Beitrag in der Corona-Pandemie leisten

Wiesbaden – Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst ruft Studierende mit Medizin- und Pflegekenntnissen dazu auf, in der Bekämpfung der Corona-Pandemie ihre Hilfe zur Verfügung zu stellen. „Unser Gesundheitssystem ist eines der besten der Welt und stellt sich auf die weiteren Entwicklungen der Corona-Pandemie ein. Der Einsatz aller hier Beschäftigten verdient größte Anerkennung, aber auch unsere tatkräftige Unterstützung“, erklärt Wissenschaftsministerin Angela Dorn. „Wir müssen frühzeitig Vorsorge treffen, um sie zu entlasten. Dazu können Studierende mit Medizin- und Pflegekenntnissen einen wichtigen Beitrag leisten. Ich bitte daher alle Studierenden, den Aufrufen der Universitäten und Universitätskliniken in Frankfurt, Gießen und Marburg zu folgen.“

Informationen dazu, wer gebraucht wird und wo sich Studierende melden können, sind auf den Websites der Universitäten zu finden:

Frankfurt: hessenlink.de/medgu

Gießen: hessenlink.de/medgi

Marburg: hessenlink.de/medmar

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*