Anderthalb Meter – mindestens

Alle machen mit: Landrat Thomas Will (von links), Friedrich Schmidt, Leiter des Fachbereichs Gefahrenabwehr, Kreisklinik-Geschäftsführerin Prof. Erika Raab und Dr. Angela Carstens, Leiterin des Gesundheitsamts werben in Corona-Zeiten plakativ für die vorgeschriebene Abstandsregelung.  Foto: Kreisverwaltung

Aufkleber im Kreishaus weisen auf Corona-Sicherheitsabstand hin

Kreis Groß-Gerau – „Auf Dich kommt´s an! Abstand halten! #coronavirus“ – in Signalrot weisen die Aufkleber im Kreishaus Groß-Gerau und demnächst im Eingangsbereich der Kreisklinik Groß-Gerau Besucherinnen und Besucher darauf hin, worauf alle bei Bekämpfung des Corona-Virus achten sollten: dem Gegenüber nicht zu nahe zu kommen. „Wir sollten uns vom schönes Wetter nicht verführen lassen und uns leichtsinnig über die bestehenden Beschränkungen hinwegsetzen“, sagte Landrat Thomas Will am Mittwoch in Groß-Gerau.

Zusammen mit Prof. Dr. Erika Raab, der Geschäftsführerin der Kreisklinik, der Leiterin des Kreisgesundheitsamtes Dr. Angela Carstens und Friedrich Schmidt, Leiter des Fachbereichs Gefahrenabwehr des Kreises und Kreisbrandinspektor, klebte Landrat Will den ersten Aufkleber gut sichtbar vor dem Haupteingang der Kreisverwaltung auf den Boden. Die Corona-Verordnungen seien notwendig, um die explosionsartige Ausbreitung des Virus zu verhindern, sagte Will. „Um sich und andere vor der tückischen Lungenkrankheit zu schützen, müssen wir das Kontaktverbot zu anderen Menschen ernst nehmen und Abstand halten.“

Der Kreis hatte mit den Aufklebern eine Idee des Bürgermeisters aus Ginsheim-Gustavsburg, Thies Puttnins-von Trotha, aufgegriffen. Er hatte die Schilder unlängst in Mainz gesehen und einige davon daraufhin für seinen Bereich anfertigen lassen. Eine Agentur in Mainz hatte jetzt auch den Kreis mit den gut sichtbaren Folien versorgt. „Je mehr wir informieren und aufklären können, desto besser ist das für unseren Umgang mit der Pandemie. Der Mindestabstand ist dabei ein entscheidender Aspekt für mehr Sicherheit“, so Will. Die Aufkleber wird man bald an verschiedenen Orten im Kreis sehen können. Ein paar Schilder hat der Kreis gestern auch beim Stadthaus der Kreisstadt Groß-Gerau vorbeigebracht.

ggr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*